Dr. med. Sylvia Pallas

Dr. med. Sylvia Pallas

Fachärztin FMH für Augenheilkunde

Allgemeine Augenheilkunde umfassend die gesamte nicht operative Grundversorgung sowie als Schwerpunkt die Diagnostik und Therapie von Netzhauterkrankungen.


Sprachen:

Deutsch, Englisch (verhandlungsicher), Französisch, Italienisch und Spanisch (Grundkenntnisse)


Schwerpunkte:

  • Netzhauterkrankungen
  • Uveitis (Erkrankungen der Gefässhaut)

Beruflicher Werdegang:

Seit 07/2020     
Augenärztin an der Heuberger Augenklinik

2019 – 2020
Augenärztin Augenarztpraxis Bad Wildungen
Retinologische Schwerpunktspraxis

2019
Facharztprüfung

2017 – 2019
Assistenzärztin Praxis für Augenheilkunde Bad Wildungen; Retinologische Schwerpunktspraxis.

2015 – 2017
Assistenzärztin an der Universitäts – Augenklinik Göttingen; Prof. Hoerauf und Prof. Schittkowski
Schwerpunkt Retinologie und Schielbehandlungen

1993 – 2014 
nicht ärztliche Tätigkeit

1992
Assistenzärztin an der Universitäts - Augenklinik Göttingen; bei Prof. Dr. M. Vogel

1988 – 1990
Assistenzärztin und wissenschaftliche Angestellte der Max-Planck-Gesellschaft in der
Universitäts - Augenklinik Frankfurt;
Prof. Ohrloff und Prof. Dodt


Ausbildung:

1989
US-amerikanisches Staatsexamen:
Foreign Medical Graduate Examination in the Medical Sciences.

1986
Promotion im Fachbereich Pharmakologie «magna cum laude»

1980 - 1986
Studium der Medizin an der Universität Freiburg und Mainz


Auslandserfahrung:

1983/84
University of Ruhuna, Faculty of Medicine, Galle, Sri Lanka, Prof. Lamabadusuriya


Besondere Kenntnisse:

Operationen
der Lider und des vorderen Augensegments selbstständig durchgeführt; Assistenz bei diversen Operationen des hinteren Augenabschnittes, der Augenmuskeln, der Orbita

Durchführung von intravitrealen Injektionen
Beurteilung von Fluoreszenzangiographien

Diverse zertifizierte IVOM Kurs der Retinologischen Gesellschaft mit Macula updates

Lehrtätigkeit
Lehrtätigkeit und Leitung der Versuche Dioptrik und Netzhaut im Rahmen des Physiologischen Praktikums
an der Universität Giessen.


Publikationen:

  • Is the pilocarpin induced miosis due to inhibition of noradrenalin release on the rabbit eye?Naunyn-Schmiedeberg's Arch. Pharmacol., 335, (Supp.) 1283, (1987) Bogner, I., Pallas, S., Fuder, H.
  • Muscarinic inhibition of 3H-noradrenalin release on rabbit iris in vitro; effects of stimulation conditions on intrinsic activity of methacholine and pilocarpine. Br. J. Pharmacol. (1988) 890-900, Bogner, I., Pallas, S., Fuder.
  • Pilocarpin und Methacholin hemmen die 3H-Noradrenalinfreisetzung aus der isolierten Kanincheniris. Klein. Mbl. Augenheilkunde 192 (1989) Pallas, S., Fuder, H., Muscholl, E.
  • Muscarinic inhibition of 3H-noradrenalin release from isolated rabbit irides by pilocarpin. Pharmacologist, 28, 178, (1989) Fuder, H., Pallas S., Muscholl, E.
  • Skotopische Antworten im menschlichen Muster-ERG: on-off Stimulation 87 DOG Heidelberg (1989 ) Pallas, S., Dodt, E.
  • Spacial selectivity of scotopic P-ERG. Pallas, S., Dodt, E. Internationale Tagung der Elektrophysiologen in Dresden 1989.
  • Auswertung von ERG- und VECP-Kurven, Diplomarbeit von Ditmar Klein; Fachbereich Mathematik und Datenverarbeitung an der Fachhochschule Giessen ( 1989) Koreferenten: Ruckeishaußen, K., Pallas, S., Schmidt, W.
  • The scotopic pattern electroretinogram in onset – offset stimulation; Documenta Ophthalmologica, Pallas, S., Schmidt, W., Dodt, E.

Vorträge:

  • Göttinger Augenärztliche Fortbildung: Elektrophysiologische Untersuchungen (Indikation und Grenzen) Pallas, S.
  • diverse Vorträge im Rahmen der internen Fortbildung der Universität - Augenklinik Göttingen und der Göttinger Augenärztlichen Fortbildungen