Fehl­sichtig­keiten

Als modernes Augenlaser-Zentrum in der Schweiz bietet Ihnen die Augenklinik Heuberger die langjährige Erfahrung unseres Ärzteteams sowie die neuste Lasertechnologie.

Kurzsichtigkeit / Myopie

Weitsichtigkeit / Hyperopie

Kurzsichtig­keit / Myopie

Das schlechte Sehen in die Ferne – seit der Zunahme der Nahtätigkeit des Menschen die häufigste Form der Fehlsichtigkeit

DIAGNOSE

Kurzsichtige Menschen haben Mühe, in der Ferne etwas klar zu erkennen. Das liegt daran, dass ihr Auge im Vergleich zu einem «normalen» Auge zu lang ist. Die Lichtstrahlen bündeln sich bereits vor der Netzhaut Mitte und zerstreuen sich danach bereits wieder, bevor sie auf die Netzhaut auftreffen. Es ergibt sich so ein unscharfes Bild, welches jedoch mit Sehhilfen oder einer operativen Sehkorrektur (z.B. Laserbehandlung) korrigiert werden kann.

BEHANDLUNGS­MÖGLICHKEITEN

Für die Kurzsichtigkeit gibt es heute viele Korrekturmöglichkeiten. Im Kindesalter soll die Therapie auch darauf zielen, eine weitere Zunahme der Kurzsichtigkeit zu verhindern (z.B. Spezialbrillen, Tropftherapien, fortlaufende Kontrollen und Anpassungen im Alltag). Im Erwachsenenalter bieten sich neben der klassischen Brillenkorrektur auch Kontaktlinsen an oder eine Laserbehandlung (PRK, FEMTOLASIK).

In speziellen Situationen kann auch eine Operation mit intraokularen Linsen eine Option sein. Die Augenklinik Heuberger verfügt über eine orthoptische Abteilung, die sich neben Fragen der Schielbehandlung auch mit der kindlichen Kurzsichtigkeit beschäftigt und über eine Abteilung für Refraktive Chirurgie, die von erfahrenen Chirurgen geführt wird.

WEITSICHTIG­KEIT / Hyperopie

Das schlechte Sehen in die Nähe – trotz Kompensationsmöglichkeit in jungen Jahren kann sie Kopfschmerzen und Sehmüdigkeit auslösen

Diagnose

Menschen, die weitsichtig sind, können Objekte in der Nähe nur schwer erkennen und klagen über ein verschwommenes Sehen in der Nähe, während die Ferne klar ist. Bei ihnen ist das Auge vergleichsweise zu kurz. Im Gegensatz zur Kurzsichtigkeit treffen die Lichtstrahlen hier (theoretisch) erst hinter der Netzhaut zusammen, das heisst auf der Ebene der Netzhaut werden die Lichtstrahlen in einem ungebündelten Zustand abgebildet und es entsteht ein verschwommenes Bild.

Die Weitsichtigkeit ist nicht immer leicht zu erkennen, da sie durch die Naheinstellungsfähigkeit des Auges (so genannte Akkommodation) in jüngeren Jahren teilweise oder ganz kompensiert werden kann. Allerdings kann es dadurch zu Kopfschmerzen und Sehmüdigkeit kommen. Mit zunehmendem Alter (insbesondere jenseits des 40. Lebensjahres) wird es zunehmend schwerer zu akkommodieren und die Nahsicht, teilweise auch die Fernsicht, nehmen ab.

BEHANDLUNGS­MÖGLICHKEITEN

Der Prozess der Altersichtigkeit an sich lässt sich nicht umkehren, die verlorene Elastizität der eigenen Linse nicht wieder herstellen. Klassische Korrekturmöglichkeiten sind die Lesebrille oder Gleitsichtbrille. Auch multifokale Kontaktlinsen stellen eine Option dar. Die Alterssichtigkeit kann mit speziell darauf abgestimmten Laserverfahren (Prinzip der Monovision im Rahmen einer FEMTO-LASIK) in Teilen ausgeglichen werden.

Im höheren Lebensalter bietet sich dann die Linsenchirurgie mit Einsatz moderner Intraokularlinsen (EDOF, multifokale IOL) als Option an. Die Augenklinik Heuberger verfügt über eine Abteilung für Refraktive Chirurgie, die von erfahrenen Chirurgen geführt wird und in der eine sorgfältige Abklärung solcher Fragestellungen erfolgt.

ALTERS­SICHTIGKEIT / PRESBYOPIE

Ein vor allem im fortgeschrittenen Alter auftretendes Symptom aufgrund der verminderten Elastizität der Linse im Augeninnern

Diagnose

Die Alterssichtigkeit (Presbyopie) ist eine Form der Sehschwäche, die sich auf ein altersbedingtes Nachlassen der Elastizität der Augenlinse zurückführen lässt. Kinder haben einen sehr elastischen Linsenkern, ihr Auge passt sich problemlos an verschiedene Distanzen an. Dieses Scharfstellen (Akkommodation) wird mit zunehmendem Alter schwieriger. Den Abstand zwischen dem Auge und dem Punkt, an dem Objekte scharf erkennbar sind, nennt man Nahpunkt. Beim zehnjährigen Kind liegt dieser Nahpunkt bei 7,5 cm, beim zwanzigjährigen Menschen bei 10 cm und beim Siebzigjährigen sogar bei zwei Metern! Erste Anzeichen von Presbyopie können bereits ab dem 40. Lebensjahr auftreten, Objekte sind dann ohne Korrektur auf nähere Distanzen nicht mehr klar erkennbar.
 

BEHANDLUNGS­MÖGLICHKEITEN

Der Prozess der Altersichtigkeit an sich lässt sich nicht umkehren, die verlorene Elastizität der eigenen Linse nicht wieder herstellen. Klassische Korrekturmöglichkeiten sind die Lesebrille oder Gleitsichtbrille. Auch multifokale Kontaktlinsen stellen eine Option dar. Die Alterssichtigkeit kann mit speziell darauf abgestimmten Laserverfahren (Prinzip der Monovision im Rahmen einer FEMTO-LASIK) in Teilen ausgeglichen werden.

Im höheren Lebensalter bietet sich dann die Linsenchirurgie mit Einsatz moderner Intraokularlinsen (EDOF, multifokale IOL) als Option an. Die Augenklinik Heuberger verfügt über eine Abteilung für Refraktive Chirurgie, die von erfahrenen Chirurgen geführt wird und in der eine sorgfältige Abklärung solcher Fragestellungen erfolgt.

Stabsichtig­keit / Astigmatis­mus

Astigmatismus (wörtlich «Punktlosigkeit») ist eine Form der Fehlsichtigkeit, die in geringem Umfang sehr häufig ist. Umgangssprachlich wird sie auch «Hornhautverkrümmung» genannt.

Diagnose

Der Astigmatismus ist ein Refraktionsfehler, der das unkorrigierte Sehvermögen bei höheren Werten beeinträchtigen kann. Es kommt zu Verschwommensehen. Die Ursachen liegen in Unterschieden in der Wölbung der brechenden Systeme (meist der Hornhaut, aber auch der Augenlinse), wobei das Licht während des 

Eintritts in das Auge nicht in allen Bereichen gleich stark gebrochen wird. Dadurch kommt es zu Verzerrungen in der Abbildung (stabsichtig).

Behandlung

REGULÄRER
ASTIGMATISMUS

Bei einem regulären Astigmatismus werden vertikal und horizontal eintretende Lichtstrahlen unterschiedlich stark gebrochen. Bei dieser häufigen Form des Astigmatismus kommen prinzipiell alle Möglichkeiten der Korrektur von refraktiven Abbildungsfehlern in Frage, wie zum Beispiel die klassische Brillenkorrektur, die Anpassung von Kontaktlinsen oder auch eine refraktive Laserbehandlung der Hornhaut.

IRREGULÄRER
ASTIGMATISMUS

Irreguläre Astigmatismen folgen nicht diesem Muster und sind deshalb wesentlich schwerer auszugleichen. Sie entstehen zum Beispiel nach einem Trauma oder schweren Entzündungen der Hornhaut mit anschliessender Narbenbildung. Sie bedürfen immer einer individuellen Lösung.

Infos und Termin

Unsere Ärzte und Spezialisten zeigen Ihnen gerne die Möglichkeiten auf, wie Sie Ihre Fehlsichtigkeit optimal korrigieren können.

Erfahren Sie mehr über die Behandlungsmethoden:

Operative Sehkorrektur Augenlaser

Anpassung von Kontaktlinsen