Supracor-Methode

Supracor-Methode

Informationen zur Supracor-Methode

Wie funktioniert die Supracor-Methode?

Bewährtes LASIK-Verfahren
SUPRACOR wird mittels des bekannten und seit vielen Jahren erprobten Verfahrens der LASIK angewandt. Dabei wird unter einer hauchdünnen Lamelle die Hornhaut mit dem Excimerlaser neu geformt.
Die LASIK ist ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren zur Korrektur der Kurz- und Weitsichtigkeit sowie bei Hornhautverkrümmungen.

SUPRACOR
In Kombination mit der LASIK werden beide Augen in einer Sitzung mit einem zusätzlichen speziellen Abtragsprofil zur Korrektur der Alterssichtigkeit behandelt. Dabei wird eine Brechkraftänderung im zentralen Hornhautbereich bewirkt. Dies geschieht zeitgleich mit der Korrektur der Fernsicht. Dinge in der Nähe werden wieder scharf im Brennpunkt auf der Netzhaut (Retina) abgebildet. Aber auch in der mittleren Distanz, wie z. B. am Computer kann SUPRACOR die Sicht verbessern.


Presbyopie – Alterssichtigkeit

Alterssichtigkeit (Presbyopie)

Presbyopie – Alterssichtigkeit

In jungen Jahren ist das Auge ein Alleskönner. Egal, ob wir etwas in der Nähe oder auf weitere Entfernung anvisieren – das Auge stellt sich flexibel darauf ein und liefert uns scharfe Bilder, indem es die Linse entsprechend verformt und damit die Brechkraft verändert. Diesen Prozess nennt man Akkommodation.


Meist ab dem 45. Lebensjahr lässt die Fähigkeit zu akkommodieren nach. Alterssichtigkeit, in der Fachsprache Presbyopie genannt, tritt ein. Das heisst: Unser Auge bildet Dinge in der Nähe nicht mehr scharf ab – wir brauchen eine Lesebrille.


> Behandlungsmöglichkeiten